Skip to main content

Tune x De-Tune


Published February 24, 2013


Tune x De-Tune a suRRism-Phonoethics Release

suRRism-Phonoethics is proud to release
Tune x De-Tune - '(Yuko Matsuyama, Hopek Quirin, Tomas Nochteff, Kris Limbach)'

Tune X De-Tune (08.03.2012 at the Eschloraque, Berlin)


Yuko Matsuyama: Vocals, Effects

Tomas Nochteff: Bass, Effects, Radio

Hopek Quirin: Bass, Effects, Microcassettes


Mix/Editing: Kris Limbach, Hopek Quirin

"Ein Geschenk der Fantasie. Doch war der Unterschied keiner mehr.
Womit kann ich Begeisterung aufbauen wenn die Lust schon tot ist?
Es fing an zu Fragen, der Regen brachte den Wind zum heulen und die Gestirne aus dem Takt.
Blitze schimmerten, die Furcht wie aus Entfernung bedrohlich nah. Da nur unter dem Bett die Klarheit stattfand, schien es wie es einst diese liebten “Surreal” es zu nennen. Beschmiert verstand ich zu malen. In Anbetracht der Anzahl einer Discount Größe verfielen die Stoffe zu unmöglichen Gelächter, wir bekamen den Löffel nicht von der Zunge!
Ich gab mir noch nicht mal Mühe, es war gar nicht einer Synopse Wert.

Die Hexen!

Er erwartete ihren Ruf, sie riefen seinen Namen, küss die Flamme!

Ein Berg!
Die Herzen wollen gehen, die Seele kniet beängstigt vor der Liebe

“Sie rufen mich, tanze auf den Mondstrahlen, und lache über die Sünde”

Ein Rat wurde berufen, und verstummte über Ahnungslosigkeit einer Tatsache die die Berge liebte in Dunkelheit der Sünde offenbart.
Tatsächlich wie ein Strudel, ohne die Uhrzeit weiter zu begutachten, war es im Handgelenk des Vertrauens zum Argwohn gekommen und verteilte unverzeihliche Schläge des Lebens in Rage gebracht durch Liebesentzug.

Freud(‘) hätte seine gehabt!

Ich schrie wie am Spiess nach zweifelhaften Tod im Suff der Tatsache gefangen.

Der Aufzug hielt einen für Trachten bezogen, aber es war nur die Impulsion einer wohlverdienten Einbildung im “Dress” der Zeit ohne Scham!
Du Pritsche! Als Miller noch lebte.

Nun ein Quark von zermalmenden Zähnen geplagter Körper in Flammen des Verlustes.

Das Gold in der Scheisse sind unsere Zähne!

Ich sehe Sterne nun endlich einen Weg zum Unsinn weisend. Du nennst mich vorher als Du Namen findest nachher die meine Sünde beschreiben und beklemmst die Nabelschnur der Kreativität.

Es ist wie ‘Honig und Salz’-

denke einfach nie darüber nach, die Komponente erfolgt von ganz alleine.

Deren überlassen die Fliessen auch wenn geweiht dem “Untergang” den alle Welt sich wünscht, “‘DEN’ & DEIN dramatischen Tod”!"


- Jaan Patterson


Receive your eligible copy here: Tune x De-Tune (mp3 and covers)

Or here (Tune x De-Tune at Free Music Archive)


Run time 2:09:37

Notes

http://surrism.phonoethics.com/

Reviews

There are no reviews yet. Be the first one to write a review.
PEOPLE ALSO FOUND
suRRism-Phonoethics
by Alexander Kibanov & Norihito Kodama
145
0
0
suRRism-Phonoethics
by Erick Diego & Federsel
91
0
0
suRRism-Phonoethics
by Roberto Cavallera
169
0
0
suRRism-Phonoethics
by i AM esper
239
0
0
Source: Justin Palmieri
suRRism-Phonoethics
by Jeremy Gluck and Binda23
122
0
0
Source: Jeremy Gluck and Binda23
suRRism-Phonoethics
by Anton Mobin, Joséphine Muller, Ian Linter
204
0
0
Source: Anton Mobin, Joséphine Muller, Ian Linter
suRRism-Phonoethics
by Carlos Ramirez
261
0
0
suRRism-Phonoethics
by Hal McGee & undRess Béton
123
0
0
suRRism-Phonoethics
by Alexander Kibanov & Norihito Kodama
94
0
0
suRRism-Phonoethics
by Mikhail Lezin
157
0
0